Im April 2017 hat die Bundesregierung neue Regeln zum Umgang mit unbemannten Flugsystemen erlassen und die sogenannte Drohnen-Verordnung trat am 01.10.2017 dann in vollem Umfang in Kraft. Ein Jahr später wollten unsere BVCP-Mitglieder Bina und Francis, vom Reise-Blog my-road.de, von mehr als 1.000 deutschen Drohnen-Piloten wissen, was sie von den aktuellen Regeln halten.

Mit der Neuregulierung wollte die Bundesregierung für mehr Sicherheit im Luftverkehr sorgen. Bina und Francis haben die Betroffenen gefragt, wie sie die aktuelle rechtliche Situation einschätzen. Hierbei gaben 55 Prozent der Teilnehmer an, dass sie den Bereich für überreguliert halten. Knapp ein Drittel stimmte der Aussage zu, dass der Umfang der Gesetze ideal bemessen sei. Nur 2,5 Prozent der Befragten ist der Ansicht, dass es noch strengere Regeln braucht.

Dabei halten sich laut Umfrage der Großteil der Drohnen-Piloten an die geltende Regelung, sind versichert und haben ihre Drohne mit einer feuerfesten Plakette gekennzeichnet.

Fast ein Viertel der Drohnen-Piloten gibt auch an, bereits über einen Kenntnisnachweis zu verfügen, was erstaunlich ist, wenn man bedenkt, dass dieser ja erst für Drohnen über 2 kg Startmasse oder für die Erteilung von Sondergenehmigungen nötig ist.

Dass Drohnen-Piloten sich im Durchschnitt alle 11 Monate ein neues Modell zulegen und dafür bisher nicht selten 1.000 € oder mehr ausgeben haben zeigt, wie rasant sich die Technik weiter entwickelt und dass die Nachfrage nach wie vor hoch ist.

Interessant ist auch, dass sich trotz der Unzufriedenheit bisher nur etwa 10% der Drohnen-Piloten in Copter-Verbänden organisieren und so für Ihre Interessen kämpfen. Hier ist sicher noch Luft nach oben und eine wachsende Community würde in der Öffentlichkeit und in der Politik mehr an Gewicht gewinnen. Der BVCP als größte Interessengemeinschaft von Copter-Piloten in Deutschland hat hier schon einen führenden Stellenwert erreicht, bringt seinen Einfluss als Berater politischer Institutionen sowie in europäischen Gremien zur Standardisierung und Regulierung unbemannter Luftfahrt mit ein.

Spannend wird es im Frühjahr nächsten Jahres, wenn die europäische Regelung greift und die nationalen Regelungen ersetzt. Was sich für Copter-Piloten dann ändert und wie das Fliegen in Europa möglich wird, darüber berichten wir in den nächsten Wochen.

Ihr wollt mehr über die Ergebnisse der Umfrage wissen? Hier findet Ihr die spannenden Ergebnisse der Umfrage von my-road.de: Große Drohnen-Umfrage: So denken Deutschlands Copter-Piloten heute über die Drohnen-Verordnung 2017

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP)

Melde dich an

oder    

Passwort vergessen?

Create Account