1. Konferenz droneSEC zum Thema Drohnensicherheit

Mit der Veranstaltung wird das Thema Informationssicherheit und Embedded Security für Drohnen und UAVs platziert und weiter vorangetrieben. Die Themen Leistungsfähigkeit, Normen, Datenschutz, Regulierung und Abwehr stehen im Fokus, geben Einblick in die Herausforderungen der unbemannten Luftfahrt und helfen, zukünftig über wirtschaftlich sinnvolle Investitionen optimal zu entscheiden.

In einer kommunikativen und entspannten Atmosphäre bietet das hochkarätig besetzte Programm der droneSEC den optimalen Rahmen für Austausch und Diskussion. Kompetente Referenten zu den Themen Drohnen, Drohnensicherheit und IT-Sicherheit stehen Teilnehmern für Fachgespräche zur Verfügung. In Expertenrunden, Paneldiscussions und durch Impulsvorträge ist es das Ziel, sich dem „State of the Art“ zu nähern, das Netzwerk auszubauen, Schnittstellen zu finden und wichtige Zusammenarbeiten zu fördern.

Das hochkommunikative Format der droneSEC regt mit Impulsvorträgen und geführter Moderation zur Diskussion an. Teilnehmerbeiträge in Form von Fragen und Erfahrungsberichten sind ausdrücklich erwünscht um die Veranstaltung fruchtbar und effizient zu gestalten. Gemeinsam wird so das wichtige Thema der Informationssicherheit für U(A)Vs nach vorne gebracht.

Einladung-Flyer 1. droneSEC Konferenz

Die 1. droneSEC | Cyber Security in Unmanned Aerial Vehicles findet statt

Termin: 05. September 2018
Ort: Hilton Hotel, Düsseldorf

Mitglieder des BVCP können Teilnahme-Tickets zum Vorzugspreis 30% günstiger zu den Konditionen „ecoVerband“ für nur 239,- € (statt regulär 329,- €) erwerben.

Weitere Informationen, Unterlagen und die Möglichkeit für die Anmeldung zur droneSEC findet Ihr auf der Webseite droneSEC oder könnt Ihr dem Event-Flyer entnehmen.

 


Beschreibung des Event-Veranstalters:

Worum geht es?

Wie steht es mit einem Sicherheitskonzept für die eigenen Drohnen? Über welche Schutzmaßnahmen müssen Anwender nachdenken? Wie hoch ist das Gefährdungspotential durch fremde Drohnen? Wird der Drohnenführerschein zur Pflicht?

Die droneSEC Konferenz liefert Antworten zu drängenden Fragen rund um Drohnen und Drohnensicherheit.

Noch steht die Drohne am Anfang ihrer Geschichte, Fragen zum Schutz, zur Regulierung und zum Nutzen gibt es viele. Erste, längst überfällige Normen sind Ende des Jahres 2017 erschienen. Informationssicherheit und Embedded Security der Drohnen bleiben weiterhin offen und unreguliert.

Drohnen werden zunehmend in der Verteidigung, Industrie, Logistik und Forschung sinnvoll genutzt. Sie beeindrucken schon heute mit ihren Leistungsmerkmalen. Durch die Möglichkeit, Drohnen zu vernetzen und zentral zu steuern, sind vielfältige Einsätze möglich: Sicherung sensibler Infrastrukturen und Industrieanlagen, Prozessoptimierung, Forschen in unzugänglichen Gebieten. Zukunftsorientierte Unternehmen werden langfristig mit Drohnen arbeiten.

Drohnen werden immer leistungsfähiger und sind gleichzeitig leicht verfügbar. Sie bieten Kriminellen ein gänzlich neues Gebiet und neue Möglichkeiten, sie für böswillige und schädigende Taten zu missbrauchen. Ihr Autopilot sorgt dafür, dass Drohnen besonders gefährlich sind. Durch ihn kann die Drohne einprogrammierte GPS-Routen automatisch abfliegen und das aus kilometerweiter Entfernung zum Steuernden. Luftraumüberwachung und Drohnendetektion sind zu äußert wichtigen Themen geworden, vor allem für Behörden und Verteidigungsorgane.

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP)

Melde dich an

oder    

Passwort vergessen?

Create Account