Foto: DJI

DJI stellt die Mavic 2 Enterprise vor, ein Werkzeug für den täglichen professionellen Arbeitseinsatz

DJI stellte heute die Mavic 2 Enterprise vor, eine faltbare, leicht transportierbare Kameradrohne, die über einzigartige leistungsstarke Funktionen verfügt. Sie wurde speziell für Unternehmen, Behörden, Ausbildungsstätten und weitere professionelle Anwender entwickelt, die ein zuverlässiges Arbeitsgerät für den täglichen Gebrauch benötigen.

Die Mavic 2 Enterprise ist für Benutzer konzipiert, die ihre Arbeitsweisen mithilfe von Drohnentechnologie umgestalten wollen. Sie bietet ein extrem kompaktes und faltbares Design und eine Reihe fortschrittlicher Steuerungsfunktionen. Darüber hinaus erweitert modulares Zubehör die Einsatzmöglichkeiten bei spezifischen Operationen, wie etwa Infrastruktur-Inspektionen, in der Brandbekämpfung, bei Rettungseinsätzen oder in der Strafverfolgung.

„Mit der Mavic 2 Enterprise hat DJI eine Drohne geschaffen, die leistungsstarke Technologie für alle Unternehmen verfügbar macht und damit ihre Arbeit revolutioniert“, erklärte DJI President Roger Luo. „Die Mavic 2 Enterprise ist die weltweit leistungsfähigste Drohne für Geschäftskunden. Sie wurde speziell zur Erfüllung der operativen Bedürfnisse unserer Industriepartner und anderer Unternehmen entwickelt, die von den Vorteilen der Drohnennutzung profitieren wollen. Die Soft- und Hardware von DJI setzt den Standard bei Innovationen aus der Luft weltweit, und die Mavic 2 Enterprise ist das kompakteste, leistungsstärkste, zuverlässigste und sicherste Arbeitsgerät für Profis, die Drohnen in ihre Arbeitsabläufe integrieren wollen.“

Leistungsstarkes Bildgebungssystem mit 2-fach optischem und 3-fach digitalem Zoom

Die Mavic 2 Enterprise hat eine hochauflösende 12-Megapixel Kamera, die für scharfe Video- und Fotoaufnahmen durch einen Gimbal auf allen drei Achsen stabilisiert ist. Bei komplexen dynamischen Einsätzen erweitert die Kamera die Sicht des Piloten mit einem 2-fach optischen Zoom und einem 3-fach digitalen Zoom. Der Zoom verbessert die Möglichkeiten zur Identifizierung und Inspektion von gefährlichen oder schwer zugänglichen Bereichen entscheidend und hilft Einsatzkräften verschiedenster Art, Leben zu retten oder Objekte zu schützen.


Ein modular erweiterbares Arbeitswerkzeug, welches das Potential der Drohnentechnik erweitert

Die Mavic 2 Enterprise ermöglicht die Montage von neuem modularem Zubehör, welches sicher und fest an der Drohne befestigt wird und einfach über eine App bedient werden kann. Dieses Zubehör eröffnet neue Wege für Piloten, um aus der Luft Kontakt aufzunehmen. Dies transformiert Drohnen von einfachen bildgebenden Werkzeugen zu konfigurierbaren Plattformen, welche die Produktivität bei Lufteinsätzen steigern.

Die Zubehörpalette der Mavic 2 Enterprise umfasst:

  • M2E Scheinwerfer – Ein doppelter Scheinwerfer mit einer Helligkeit von 2,400 Lumen[1] unterstützt Piloten bei der Durchführung von Einsätzen im Dunkeln oder bei schlechten Lichtverhältnissen. Der Scheinwerfer eignet sich ideal für Inspektionen oder bei Rettungsmissionen.
  • M2E Lautsprecher – Er bietet eine maximale Lautstärke von 100 Dezibel (bei 1 Meter Abstand) und erlaubt Piloten das Abspielen von 10 abgespeicherten Sprachaufnahmen. Dies ermöglicht während Rettungseinsätzen die direkte Kommunikation mit Personen in der unmittelbaren Nähe der Drohne.
  • M2E Kollisionswarnlicht – Dieses hell blinkende Blitzlicht wurde in Anlehnung an die Bedingungen der US Bundesluftfahrtbehörde FAA zur Nachtflugfreigabe entworfen und ist bis zu 4,8 Kilometer Entfernung sichtbar. Es unterstützt Piloten, Einsätze bei schlechten Lichtverhältnissen oder in der Nacht viel sicherer durchzuführen. Daneben hilft es in der Nähe operierenden Drohnen oder Flugzeugen, die Mavic 2 Enterprise zu besser zu erkennen.

Verbesserte Funktionen für die Datensicherheit

Die Mavic 2 Enterprise bietet neue Funktionen zur Datensicherheit und -integrität der während sensibler Flüge aufgezeichneten Video-, Foto- und Protokolldaten. Als erstes Fluggerät in der Branche bietet die Mavic 2 Enterprise 24 GB internen Speicher, Passwortschutz und macht jegliche Zugriffe auf die Drohnenfunktionen und die gespeicherten Daten nachvollziehbar. Bei eingeschaltetem Passwortschutz müssen Anwender bei jedem Einschalten, jeder Fernsteuerungskoppelung und jedem Zugriff auf den internen Speicher das Passwort eingeben, um vollen Zugriff zu erhalten. Durch diese neue Funktion erhalten Anwender verbesserte Sicherheit und exklusiven Zugang zum Gerät. Dies schützt die Daten auch dann, wenn die Drohne physisch kompromittiert sein sollte.

Der neue GPS-Zeitstempel codiert die Uhrzeit, das Datum und den Standort jeder Aufnahme. Damit kann der Pilot jederzeit Rechenschaft ablegen und sicherstellen, dass die aufgezeichneten Drohnendaten vertrauenswürdig sind, wenn sie bei der Inspektion von kritischer Infrastruktur oder zur Nutzung in Rechtsverfahren verwendet werden.

Zusätzlich kann für Nutzer, die besonderen Sicherheitsvorschriften unterliegen, mit dem „Lokalen Datenmodus“, aus der App heraus, das Senden oder Empfangen von Daten über das Internet unterbunden werden. Der Modus bietet zusätzlichen Schutz für Piloten, die in der Umgebung kritischer Infrastruktur oder während sensiblen Einsätzen fliegen.

Bahnbrechende Technologie zur Verbesserung der Luftraumsicherheit

Jede Mavic 2 Enterprise ist mit DJI AirSense ausgestattet. AirSense ermöglicht ein besseres Situationsbewusstsein und macht den Luftraum sicherer. AirSense verwendet einen eingebauten Empfänger und informiert Piloten automatisch über ADS-B-Signale von Flugzeugen oder Helikoptern, die sich in der Nähe aufhalten. Piloten erhalten durch die DJI Pilot App direkt auf ihrem Mobilgerät eine Echtzeitübersicht des umgebenden Luftraums. Dies gibt professionellen Drohnenpiloten zusätzlichen Schutz in verkehrsreichen Lufträumen oder bei komplexen Einsätzen, wie etwa bei der Bekämpfung von Wald- oder Flächenbränden, im Katastrophenschutz oder in der Infrastrukturüberwachung. Das DJI AirSense-System ist ein wichtiges System zur Wahrung der Luftraumsicherheit beim Einsatz von Drohnen.

„In unser Region sehe ich die Anwendungen und Einsätze von Drohnen nach und nach immer stärker werden“, erklärte James Rees, Alliance Drone Team Sergeant der Polizei von Devon und Cornwall. „Sie ermöglichen uns, jeden Einsatz individuell zu betrachten, effizienter zu gestalten und Risiken zu reduzieren. Das „Alliance Drone Team“ und ich sind uns sicher, dass das modulare Zubehör der neuen Mavic 2 Enterprise bei Polizeieinsätzen verschiedener Art Nutzen bringen wird.“

Schauen Euch das Video der Devon & Cornwall Polizei an, um die Mavic 2 Enterprise im Einsatz zu sehen.

Entwickelt für Leistung, Zuverlässigkeit und Sicherheit im Flug

Die Mavic 2 Enterprise nutzt vektorgeregelte Elektromotoren in Kombination mit effizienten Propellern für einen leiseren Flug. Sie hat eine maximale Flugzeit von 31 Minuten und eine Maximalgeschwindigkeit von 72 km/h[2]. Zudem ermöglichen die speziell für die Mavic 2 Enterprise konstruierten, selbsterwärmenden Akkus auch den Einsatz unter kalten Wetterbedingungen bei bis zu -10 °C.

Mavic 2 Enterprise verfügt über das neueste Video- und Datenübertragungssystem von DJI, Ocusync 2.0, das eine stabilere Verbindung zwischen der Drohne und der Fernbedienung herstellt. Das System ist durch die zeitgleiche Nutzung der Frequenzbänder 2,4 und 5,8 GHz robuster gegenüber Interferenzen und lässt die separate Zuteilung von Down- und Uplink auf die beiden Frequenzbänder zu. OcuSync 2.0 ermöglicht durch seine besonders hohe Signalstärke eine hochauflösende Übertragung bis zu 8 Kilometer[3] Entfernung. Dennoch sollten Piloten, wenn es lokale Gesetze erfordern, Sichtkontakt zur Drohne halten.

Das FlightAutonomy-System der Mavic 2 Enterprise bietet auf Basis von acht hochauflösenden Sichtsensoren und zwei Infrarotsensoren eine omnidirektionale Hinderniserkennung und damit einen sicheren Flug. Mit dem fortschrittlichen Assistenzsystem für Piloten (APAS), ist die Mavic 2 Enterprise in der Lage, Hindernisse vor- und hinter ihr direkt zu vermeiden. Dies macht Flüge für neue Piloten, besonders bei Einsätzen in Umgebungen mit vielen Hindernissen oder in unwegsamem Gelände, einfacher und sicherer.

„Drohnen sind unglaubliche Arbeitswerkzeuge, die unsere Rettungseinsätze effizienter gestalten, Aufgaben vereinfachen und einen erschwinglichen Schutz aus der Luft bieten. Das ist großartig“, so Dean Morales, Feuerhauptmann des Mesa Fire & Medical Department. „Wir suchen immer nach besseren Methoden, unserer Gemeinschaft helfen zu können. Mit diesen Drohnen werden Leben gerettet werden.“

Preis und Verfügbarkeit

Der Einzelhandelspreis der Mavic 2 Enterprise Universal Edition – mit einer Fernbedienung, einer Batterie, dem modularen Zubehör und einer feste Schutzhülle – liegt bei 2299 EUR. Ein Fly More Kit mit zwei zusätzlichen Akkus, einer Ladestation, einem Autoladekabel, einem USB-Anschluss, einer Tragetasche und zwei Propellern kostet 439 EUR.

Die Mavic 2 Enterprise ist seit heute über die offiziellen DJI Enterprise Händler weltweit erhältlich.

Videos der Mavic 2 Enterprise könnt Ihr hier finden:

AirWorks 2018

Die Mavic 2 Enterprise wird morgen auf der DJI AirWorks Konferenz der Öffentlichkeit vorgestellt. AirWorks ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung über den gewerblichen Drohneneinsatz. Sie bringt DJI-Nutzer zusammen, die sich gegenseitig über bestehende industrielle Anwendungen informieren und über zukünftige Entwicklungen diskutieren zu wollen. Die Konferenz beginnt morgen in Dallas, Texas und endet am 1. November.

[1] Als Vergleich: Einsatzkräfte nutzen häufig Taschenlampen mit einer Helligkeit von ca. 1000 Lumen.

[2] Die Mavic 2 kann im Hochgeschwindigkeitsverfolgungs- und Sportmodus keine Hindernisse erkennen.

[3] Unbehindert, frei von Störungen, wenn FCC-konform. Die maximale Flugbereichspezifikation ist ein Proxy für die Stärke und Ausfallsicherheit von Funkverbindungen. Fliegen Sie Ihre Drohne immer in Sichtlinie, sofern nicht anders erlaubt.

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP)

Melde dich an

oder    

Passwort vergessen?

Create Account